WAS
Es werden Kunstwerke in Warteräumen von Gesundheitseinrichtungen installiert, welche Fragen zum Thema Selbstverantwortung, Gesundheit und Selbstwirksamkeit aufwerfen. Die Kunstwerke sind positiv aufgeladen und schaffen Empowerment. Interaktiv und niederschwellig bieten sie Zugang, funktionieren ohne Erklärtexte und schaffen in den ersten Momenten der Betrachtung Neugier. Die Kunstwerke werden flankiert von digitalen Inhalten, welche die Geschichten hinter den Objekten erzählen. Die RezipientInnen werden angeregt, fehlende Informationsbausteine selbständig zusammenzusetzen. Das Gesehene und Erlebte soll aus dem Warteraum in das Beratungsgespräch und schließlich mit nach Hause genommen werden. Das Projekt ist auf begrenzte Zeit angesetzt.

WARUM
Statistiken zu Gesundheitsverhalten zu lesen ist deprimierend; so sicher und zahlreich das Wissen über gesundes Verhalten ist, so wenig wird es angewendet. Gesundheits- und Medizinwissenschaften vermessen und verschreiben präventive Maßnahmen auf gesellschaftlicher Ebene, verlieren darüber aber die Geschichten der einzelnen Menschen aus den Augen. Hier setzen wir an: Tiefgreifende Verhaltensänderungen sind vorallem dann möglich, wenn sie aus dem Innersten eines Menschen kommen. Um das Innerste zu erreichen braucht es Nähe und Zeit. Beides ist Vorhanden in Warteräumen des Gesundheitssystems: Hier verbringen Menschen im Schnitt 18-45 Minuten, etwa zwei- bis sechsmal soviel Zeit wie im Gespräch mit ihrem Arzt oder ihrer Ärztin. Diese Zeit möchten wir nutzen und Menschen in Ihrer Selbstverantwortung ansprechen und zur Selbstwirksamkeit inspirieren.

WER
donhofer.
donhofer. ist ein österreichischer Aktionskünstler und Maler. Bildnerische und performative Elemente spielen in donhofer.s Kunst eine wichtige Rolle, bedeutsam ist ihm auch die Einbindung des Publikums. donhofer.s Kunst wurde u. a. in Wien, Basel, Köln, New York, Warschau und Berlin gezeigt und ist Teil von privaten und öffentlichen Kunstsammlungen.

Dr. med. univ. Tobias Reymann
Nach einem Studium der Humanmedizin in Wien aktuell als Arzt in München im allgemein-medizinischen Bereich tätig. Im Wissen, dass 70% der Erkrankungen theoretisch verhinderbar wären, interessieren Ihn seit Studienbeginn Fragen der Krankheitsprävention. Ein Studium der Philosophie, als auch die Erfahrungen aus der ärztlichen Praxis, begründen das Wissen um Eigenverantwortung als entscheidende Vorraussetzung jeder nachhaltigen Verhaltensänderung.​​​​​​​
Sie sind als Gesundheitseinrichtung an dem Projekt interessiert:
Mehr Infos
Herzlich willkommen in der Welt des Malers und Aktionskünstlers donhofer.!
Back to Top