Wien. Der Aktionskünstler donhofer. bot am 6.10., Passanten die Möglichkeit sich an der Unschuldsquelle von ihren Sünden reinzuwaschen.

donhofer. bot diese einzigartige Dienstleistung insbesondere PolitikerInnen an, die sich auf den Weg ins provisorische Parlament machten. Höchste Zeit die schmutzigen Skandale und Vorwürfe über gefälschte Statistiken, Dirty Campaigning, die widerlichen antisemitischen Aussagen, zum Himmel stinkende Wiederbetätigungen und die innerparteilichen Schlammschlachten hinter sich zu lassen. Durch dieses Reinigungsritual soll die Unschuld der politischen Verantwortlichen jeden Coleurs wieder zum Vorschein kommen. Nachdem die Hände erst einmal in Unschuld gewaschen sind, können unsere PolitikerInnen der bevorstehenden Wahl sorgenfrei entgegensehen und die zukünftige Regierung kann mit strahlend weißer Weste für die buntgemischte Bevölkerung arbeiten.
Wie gut, dass es die Unschuldsquelle gibt.

Fotocredit: © Ina Aydogan

"Das Parlament", 71 x 51 cm, Acryl, Edding, mobile apes on canvas

You may also like

Eines Tages kam einer und übermalte Rainer
Bitte nicht werfen - Bruchgefahr!
Un gelato per il celebato
Boys will be boys
WAR SAW
Burgtheater Skandal
don´t be so square
Politiker schmieren
The line of Mödling
SEVEN SECONDS OF SHIT
Back to Top